— POlitikseminar

Vom Segen und vom Übel der Normung

Zur Anmeldung
— Inhalt

Normung ist ein Segen. Sie definiert Standards für Produkte und Dienstleistungen, die Unternehmen und Verbrauchern das Leben erleichtern. Sie sorgt dafür, dass Bauteile zusammenpassen, dass sich die Mutter auf die Schraube drehen lässt und Papierformate zu Briefumschlägen und Kopiergeräten passen. Normen tragen zu Sicherheit, Handhabbarkeit, Haltbarkeit und Reparaturfreundlichkeit von Produkten bei. Sie erleichtern den nationalen und internationalen Handel und – ganz generell – die Zusammenarbeit von Unternehmen.  

Den riesigen Vorteilen von Normung stehen aber auch einige gewaltige Nachteile gegenüber. Zu ihnen kommt es dann, wenn Normung in falscher Weise bzw. in den falschen Bereichen eingesetzt wird. So können Normen auch dazu führen, dass Standards sich unterhalb eines sonst möglichen Qualitäts- oder Schutzniveaus etablieren oder Innovationen erschwert werden. Normen können zudem bewusst mit dem Ziel eingeführt werden, Wettbewerbern eigene Produktstandards aufzuzwingen oder um Wettbewerber vom Markt zu verdrängen. 

Als besonders problematisch erweist sich, dass zunehmend versucht wird, durch Normung auch zentrale Fragen der Arbeitswelt, wie die Gestaltung der Arbeitszeit, des Entgelts, der Arbeitsbedingungen, des Arbeitsschutzes, der Weiterbildung oder der Personalgewinnung, zu regeln. Hierdurch drohen tiefe Eingriffe in die Gestaltungsspielräume der Betriebs- und Sozialpartner. 

Grund genug, sich näher mit der Bedeutung und dem Zustandekommen von Normung sowie ihren notwendigen Grenzen zu befassen.

— programm
Tag 1: Mövenpick Hotel Berlin, Souterrain, Raum Limmat+Reuss

Das Programm wird ca. sechs Wochen vor Termin veröffentlicht.

Tag 2: Mövenpick Hotel Berlin, Souterrain, Raum Limmat+Reuss

Das Programm wird ca. sechs Wochen vor Termin veröffentlicht.

Zur Anmeldung
— Informationen
Alexander Gunkel, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
2.5.2022
3.5.2022
Mo: 11:00 - 17:30 Uhr | Di: 09:00 - 17:00 Uhr
Mövenpick Hotel Berlin, Schöneberger Str. 3, 10963 Berlin
— Kosten

Die Teilnahme an unseren ISWA-Politikseminaren ist kostenfrei. Die Kosten trägt der gemeinnützige Verein ISWA im Rahmen seines Bildungsauftrags.

Die Teilnehmenden tragen lediglich die Kosten für Ihren Aufenthalt inkl. Tagungsverpflegung wie folgt:
Tagungspauschale für Mo, 02.05.2022 = 84,00 €
Tagungspauschale für Di, 03.05.2022 = 84,00 €

Es kann auf Wunsch eine Übernachtung vom 02.05. auf den 03.05.2022 mit gebucht werden. Die Übernachtung kostet 129,00 € im Einzelzimmer inkl. Frühstück und ist vom Teilnehmenden selbst zu zahlen.

— ANMELDUNG