–Politikwebinar

Dekarbonisierung, Digitalisierung und Demographischer Wandel: Wie gestalten wir den Strukturwandel in Deutschland erfolgreich?

Zur Anmeldung
–Inhalt

Die Digitalisierung und die Weichenstellungen gegen die Erderwärmung verursachen einen beschleunigten Strukturwandel, der mit erheblichen Veränderungen für Wirtschaft, Arbeitsmarkt und (Weiter-)Bildungssystem einhergeht. Wirtschaft und Arbeitswelt werden sich in den kommenden Jahren stark verändern. Hinzu kommt der demografische Wandel mit der wachsenden Notwendigkeit zur Fachkräftesicherung. Das erfordert von den Betrieben wie auch von den Beschäftigten ein höheres Maß an Flexibilität und Veränderungsbereitschaft.  

Die deutsche Wirtschaft und der Arbeitsmarkt haben in der Vergangenheit solche Strukturwandel bereits mehrfach erfolgreich durchlaufen. Das alles ist aber kein Selbstläufer. Dazu müssen alle Akteure auf dem Arbeitsmarkt ihrer Verantwortung gerecht werden, wobei die Hauptverantwortung für die Gestaltung des Strukturwandels bei den Unternehmen und ihren Beschäftigten selbst liegt. Die Aufgabe des Staates ist es, Unternehmen und Beschäftigte bei der Gestaltung des Strukturwandels zu unterstützen. Das geht am besten durch die Schaffung der richtigen Rahmenbedingungen für eine wettbewerbsfähige Wirtschaft und durch eine gezielte Weiterbildungsförderung.   

In diesem ISWA-Webinar sollen die unterschiedlichen Akteure in diesem Strukturwandel zu Wort kommen. Die unterschiedlichen Kompetenzen und Zuständigkeiten sollen gezeigt aber auch die Potenziale der Zusammenarbeit herausgearbeitet werden. Folgende Fragen werden im Mittelpunkt stehen:
Wo stehen wir im Strukturwandel von Wirtschaft und Arbeitswelt und wie können wir ihn bestmöglich begleiten?
Was sind die richtigen Rahmenbedingungen für einen erfolgreichen Strukturwandel?
Welche Verantwortung kommt den Akteuren auf dem Arbeitsmarkt – Staat, Unternehmen, Sozialpartner und Beschäftige – zu?
Wie können Aus- und Weiterbildung strategisch richtig ausgerichtet werden?
Welche Formen der Weiterbildungsförderung sind zielführend und praxistauglich?
Was ist notwendig, damit Akteure auf regionaler Ebene erfolgreich kooperieren können?
Bedarf es gesetzlicher Regelungen oder ist der bestehende Rechtsrahmen ausreichend?

–Programm

Das Programm wird ca. 3 Wochen vor Termin bekanntgegeben.

Zur Anmeldung
–Informationen
Christina Ramb, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
17.10.2022
17.10.2022
10:00 bis 15:30 Uhr
– Kosten

Die Teilnahme an unseren ISWA-Webinaren ist kostenfrei. Die Kosten trägt der gemeinnützige Verein ISWA im Rahmen seines Bildungsauftrags.

– Anmeldung