–Politikwebinar

Die neue Globalisierung - Außenwirtschaftspolitik in Zeiten geoökonomischer Polarisierung

Zur Anmeldung
–Inhalt

Die internationalen Wirtschaftsbeziehungen befinden sich in einer Zeit des Interregnums. Die große Globalisierungswelle, die seit dem Ende des Ost-West-Konfliktes viele positive Entwicklungen auf der Grundlage von globalen Handels- und Investitionsregeln gebracht hat, ist zu Ende. Sie hat neben erstaunlichen Wohlstandsgewinnen in vielen Teilen der Welt auch Verschiebungen der wirtschaftlichen Gewichte und soziale und ökologische Fehlentwicklungen mit sich gebracht.  

Vor allem ist aber die Erwartung nach politischer Konvergenz nicht in Erfüllung gegangen: Die Wette auf die unaufhaltsame Demokratisierung aller Kontinente ist zunächst verloren, auch wenn es immer noch eine starke Gruppe von „like-minded partners“ gibt, also freie Gesellschaften in allen Weltregionen.  

Stattdessen befinden wir uns schon tief in einem mehrjährigen Zeitraum zwischen alter und neuer Weltordnung. Das Alte ist noch nicht tot, das Neue noch nicht geboren. Was bedeutet die gravierende Disruption nun für Europa und seine Beziehungen zur Welt? Wird es in Zeiten ausgehender atlantischer Dominanz und dem Aufstieg Asiens marginalisiert? Hat die europäische Idee von Freihandel und offenen Märkten noch eine Perspektive? Wird es in diesem Umfeld gelingen, die europäische Wertegemeinschaft zu vertiefen und dabei auch die ökonomischen Grundpfeiler wie Binnenmarkt und gemeinsame Währungs- und Finanzpolitik weiter zu entwickeln? Welche Auswirkungen hat die „twin-transformation“ bei Digitalisierung und Klimaneutralität? Und ist China wirklich der größte Faktor bei allen anstehenden globalen Herausforderungen?  

Diesen und weiteren aktuellen Fragen wird das ISWA-Webinar nachgehen.

–Programm

Das Programm wird ca. vier Wochen vor Termin veröffentlicht.

Zur Anmeldung
–Informationen
Wolfgang Niedermark, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesverband der Deutschen Industrie e. V. (BDI)
23.11.2022
23.11.2022
10:00 Uhr - 16:00 Uhr
– Kosten

Die Teilnahme an unseren ISWA-Webinaren ist kostenfrei. Die Kosten trägt der gemeinnützige Verein ISWA im Rahmen seines Bildungsauftrages.

– Anmeldung