–Politikwebinar

Quo vadis Sozialstaat? - Ist unser Sozialstaat überhaupt noch administrierbar?

Zur Anmeldung
–Inhalt

Der deutsche Staat gibt sehr viel Geld für Soziales aus. 1,2 Billionen Euro beträgt mittlerweile das Sozialbudget. Kommt das Geld aber auch da an, wo es wirklich gebraucht wird oder verwaltet sich die Verwaltung mittlerweile vorrangig selbst? Ist das System der Sozialleistungen mittlerweile zu kompliziert und bürokratisch geworden, dass niemand mehr durchblickt? Sind immer weitere Leistungsausweitungen verbunden mit noch mehr Personal für die Verwaltung der richtige Weg, um Menschen zu helfen, die Hilfe brauchen? Werden die Chancen von Digitalisierung und Automatisierung ausreichend genutzt?

Der Nationale Normenkontrollrat hat sich mit diesen Themen beschäftigt. Bei knapper werdenden Kassen und einer demografischen Entwicklung, die auch die öffentliche Verwaltung über alle föderalen Ebenen fordern wird, kann es nicht so weitergehen wie bisher. Grundsätzliche Reformen des Sozialstaates - und damit auch effiziente und schlankere Verwaltungsorganisationen und Verwaltungsverfahren - sind unumgänglich.

–Programm

11:00 Uhr
Begrüßung und Einführung

Christina Ramb
Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände(BDA), Berlin

 

11:05 – 11:20 Uhr
Wege aus der Komplexitätsfalle – wesentliche Empfehlungen aus dem Gutachten des NKR für die Zukunft von Sozialleistungen

Hannes Kühn
Leiter des Sekretariats des Nationalen Normenkontrollrates, Bundesministerium der Justiz, Berlin

11:20 – 11:35 Uhr
Wie ein zukunftsfähiger Sozialstaat aussehen müsste 

Prof. Dr. Georg Cremer
Volkswirt und Publizist, ehemaliger Generalsekretär des Deutschen Caritasverbandes, Berlin

11:35 – 11:50 Uhr
Digitale Transformation des Sozialstaates – Hebel und Hemmnisse

Dr. Markus Mempel
Pressesprecher und Sozialreferent beim Deutschen Landkreistag, Berlin

 

11:50 – 12:30 Uhr
Fragen und Diskussion

 

12:30 Uhr
Ende des ISWA-Webinars

Zur Anmeldung
–Informationen
Christina Ramb, Mitglied der Hauptgeschäftsführung, Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA)
8.7.2024
8.7.2024
11:00 - 12:30 Uhr
– Kosten

Die Teilnahme an unseren ISWA-Webinaren ist kostenfrei. Die Kosten trägt der gemeinnützige Verein ISWA im Rahmen seines Bildungsauftrags.

– Anmeldung